Gewusst wie: wählen eine Art von Yoga-Haltung (Teil 1)

Heute die Praktiker des Yoga hat eine breite Palette von verschiedenen Stilen, und die meisten scheinen angemessen zum Ausgleich von Körper, Geist und Seele. Aber Anfänger neigt dazu, sich bei der Auswahl ein wenig verloren fühlen. Von sehr dynamischen Stil, andere eher statisch aus denen Kraft, andere zu ermutigen, die flexibler arbeiten. Gibt es nicht besser als andere? Helena Muñoz Chacón schreibt.

Ganzheitliches Yoga Therapy® Es gilt, dass Yoga besser als andere, aber am besten geeignete Stile für einige Leute als für andere Stile gibt es keine. Jeder Mensch ist anders, also unserer Yoga-Praxis muss auch sein. Wir können nicht erwarten, dass ältere Menschen mit Osteoporose und, es hat nicht sport nie Praxis an seinem ersten Tag der Klasse Sprünge Flüssigkeiten Asthanga Vinyasa bekannt. Zu den größten persönlichen Vorteil erlangen und sogar Yoga, die uns Schaden zu vermeiden Wir müssen wählen und den am besten geeigneten Stil zu üben für uns je nach unserer Verfassung, Alter, Rhythmus des Lebens, etc.

In dieser ganzen Artikel (zwei Teile) bieten einige Ideen und Konzepte, die uns helfen werden, entscheiden, welche Art von Yoga ist am besten für uns geeignet. In einer einfachen Art und Weise, versteht zu wissen, Ihre Körper Verfassung man vieles, was ein gesundes Yoga üben Sie sein sollte. Außerdem Wir werden diese Konzepte mit Modus ganzheitliche orientalische Medizin (Ayurveda und der chinesischen Medizin) Analyse Gesundheit beziehen.

Flexibilität und Kraft

Wenn er von der ständigen Praxis der Asanas Eigenschaften, die sie bieten spricht, sind drei grundlegende Eigenschaften: Kraft, Flexibilität und Gleichgewicht. Die Kombination dieser drei Faktoren machte die Praxis des Yoga so besonders und so verschieden von jeder Sportart. Aber der Einfluss der Kraft, Flexibilität und Gleichgewicht sind nicht nur im Yoga, sondern in allen Aspekten unseres Lebens anatomische und spiritueller Ebene.

Klassisch, konzentrieren sportbezogene anatomische Studien, der Muskel-Skelett-Apparat und das Funktionieren der Muskeln. Kontraktion und Muskel Entspannung erlaubt die Wartung unsere Position und unsere Bewegung. Im ersten Fall nähern verschiedene Muskelzellen oder Fasern sich einander in Längsrichtung schieben, als ob Sie Intercalaras zwei zusammen Kämme. Dies begünstigt, dass Muskel verkürzt wird oder kontrahiert, nennt man als Muskelaufbau. Im zweiten Fall werden verschiedene Zellen einander geben einen Blick mehr länglich und gestreckten Muskeln begünstigt ihre Elastizität getrennt. Geben Sie diese beiden Extreme Festigkeit und Muskelflexibilität, Yoga-Praxis ist der Zwischenpunkt des Gleichgewichts durch die Aktion von den Faszien.

Die Faszien Bindegewebe verbinden jeden Teil unserer Umgebung werden Muskeln, Organe, Blutgefäße, Nerven, etc.. Sie bilden ein dreidimensionales Netzwerk des Wrappers mit Unterstützung, Form und Schutzfunktionen in erster Linie. Sie sind auch ein Empfänger und sensibler Mechanismus, der uns in Kontakt mit unserer inneren und äußeren Welt hält. Dank ihnen können wir eine fließende und harmonische Bewegung anstatt bewegen sich durch Einzelteile wie Roboter.

Ihren Wählern erklären sie die Bedeutung von Stärke und Flexibilität. Ihre "Skelett" entsteht durch Fasern von Kollagen und Elastin, die miteinander verflochten wie eine Spinne, eingetaucht in eine zähe Flüssigkeit bekannt ist Substanz grundlegende gallertartige Konsistenz, die mehr als 20 % des Wassers in unserem Körper aufnehmen kann, und wo verschiedene Arten von Zellen zu schweben. Die Fasern des Kollagens und der Tensegrity versorgen uns mit "Kraft", während Elastinfasern und Grundsubstanz der Flexibilität bevorzugen.

Joanne Avison1 Es beschreibt eine interessante vergleichende über die Bedeutung der Faszien in Bewegung des Körpers. Betrachtet man den menschlichen Körper als einen separaten Satz von Knochen und Muskeln (Newtonsche Ansicht) fokussieren wir unsere Aufmerksamkeit auf Garten Rosen ohne Beachtung der Bedeutung, die den Boden (Feuchtigkeit, Nährstoffe, etc.) sowie die Struktur der Anlage hat Das wäre die Faszien auf unseren Körper. Ebenso, wenn die körperliche Arbeit auf einen bestimmten anatomischen Teil fokussiert wird, z. B. Gewichtheben konzentrierte sich auf die Erhöhung der Muskelkraft Begünstigung eine Verkürzung in der Kollagenfasern, Trocknen Medium und begünstigt die Steifigkeit und die Kontraktion der Faszie. Wenn wir einen Job, der im Übermaß machen (z.B. Dehnung) Flexibilität verbessert werden wir das Fehlen von Ton oder Biotensegridad in der Struktur begünstigt. Erleichterung der Muskelaufbau und der Flexibilität (exzentrische Kontraktion) als es erfolgt in der Regel im Yoga können wir insgesamt die Kollagenfasern und gleichzeitig ein flüssiges und hydratisiert Mittel ermöglicht fließend Struktur verleihen.

Die Einbeziehung des Konzepts der Faszie auf unserem Weg von den menschlichen Körper verstehen wir die Annäherung an die Idee Leib-Seele-Balance Yoga. Die Yoga sutras Patanjali sprechen bereits über diese dynamische Balance, die wir in unserer Praxis mit den berühmten Worten des achten sollten Sukha und ND. Die erste, übersetzte wie Stabilität oder körperliche Kraft spricht von der Bedeutung von der biotensegridad in unserem Körper. Das zweite Wort spricht von rElajacion, Dehnung und Fließfähigkeit. Wenn beide angezeigt werden, Ruft den Zustand des Yoga und Balance.

Bewegung gegen statische

Eine weitere große Zweifel, die in den Köpfen der Yogi und Yogini entstehen ist: Ich übe einen dynamischen yogastil? Muss ich lange ruhig bleiben? La gran oferta nos permite disfrutar desde estilos de yoga activos y dinámicos (Vinyasa Flow Yoga, Ashtanga Vinyasa, Power Yoga, Rocket Yoga, etc.) hasta otros más pasivos enfocados en mantener largo tiempo las posturas (Yin Yoga, Yoga restaurativo, etc.). Entonces ¿cuál es el adecuado?

Um sich für einen oder anderen Stil entscheiden, müssen wir verstehen, wie Sie die Konzepte von Bewegung und Stille in unseren Körper und unsere Psyche beeinflussen. Sie fühlen, dass in bestimmten Momenten Ihres Lebens, braucht Ihr Körper zu bewegen. In anderen musst du noch bleiben und beide sind Mechanismen, mit denen Sie Ihre stagnierende Energie zu mobilisieren oder abrufen, wenn sie niedrig ist und auf diese Weise geben Sie zurück zum Ausgleich.

Cuando nos movemos, nuestro cuerpo entra en calor, permite una mayor circulación sanguínea, desbloquea y favorece la transpiración. La respiración se centra en inhalar y se pone en marcha el sistema nervioso simpático. Es decir, nuestro cuerpo se activa. Cuando favorecemos una práctica centrada en la quietud, nuestro cuerpo se enfría, se relaja, se favorece la exhalación y se pone en marcha el sistema nervioso parasimpático. Nuestro cuerpo se vuelve pasivo y favorece la introspección. Movimiento y quietud son polos que permiten equilibrarnos cuando estamos en los extremos.

Morfologías corporales

¿Cómo decidimos si nuestra práctica ha de estar centrada en la fuerza o la flexibilidad, o el movimiento y la quietud? Muchos factores afectan a esta decisión. El primero que has de tener en cuenta es tu morfología de nacimiento o tu anatomía heredada que tiene mucho que ver con tu personalidad. Otros aspectos que Holistic Yoga Therapy® tiene en cuenta son la patología, el estilo de vida y la estación del año.

William Herbert Sheldon2 describió hace más de 50 años los famosos somatotipos oder verfassungsrechtlichen Psychologie. Sheldon schlägt eine Klassifizierung des menschlichen Körpers anhand der relative Einfluss der drei mikrobeschichten: Entoderm (Darm-Trakt), Mesoderm (Muskel, Herz und Blutgefäße) und Ektoderm (Haut und Nervensystem). Diese Ansicht ist in der Realität macht anhand der Ayurveda-Medizin (aus Indien) die körperlichen Körpersäfte oder Doshas.

Die physischen und psychischen Eigenschaften der Somatotypen Sheldon sind:

-Ectomorph: Su anatomía suele ser delgada con tendencia a tener huesos marcados y sequedad en la piel. No suelen desarrollar músculos ni grasa. Suele moverse mucho y estar en varias cosas a la vez. El ectomorfo está muy afuera de sí mismo. Suelen ser avispados e inteligentes pero le influyen de un modo considerable los estímulos externos sufriendo fácilmente de alteraciones nerviosas como el miedo, el insomnio, la intranquilidad, etc.

-Mesomorfo: Su anatomía es intermedia, ni demasiado grande ni demasiado pequeña. Suelen presentar una buena musculatura y hombros anchos. Este tipo comienza a favorecer la interiorización. Le gusta trabajar y suelen ser populares, aspecto que a veces desemboca en tiranía, ambición y soberbia.

-Endomorfo: Físicamente suele manifestar una anatomía grande y/o ancha, pesada y estable. La tipología del endomorfo es la que más mira hacia dentro. Le gusta pasar tiempo en soledad, pensar, meditar, etc. , lo que patológicamente se suele traducir como pereza y vaguería. Suele gustarle estar quieto y dar pasos lentos pero seguros.

Ya que estas tipologías definen nuestra personalidad y tendencias patológicas, conocerlas nos ayudarán a decidir el estilo de yoga más saludable para nosotros. En la segunda y última parte del artículo utilizaremos estos conceptos junto a la valiosa información que tanto la Medicina China wie die Ayurveda nos ofrecen para ayudarnos a resolver esta cuestión.

(Continurá en la próxima semana)

Helena Chacón Muñoz. www.holisticyogatherapy.org

www.yogakula.es

Weitere Artikel zu ,
Von • 14 Feb, 2017 • Sección: Allgemeine