Yoga und Wirbelsäule: lateral Flexion Körperhaltungen

So wie die Struktur unseres Körpers durch die Wirbelsäule und ihre Gesundheit bestimmt wird, sind viele der Haltungen von Yoga darauf ausgelegt, während ihrer Reise Anreize zu schaffen oder Aktivität zu entwickeln. In diesem Artikel konzentrieren wir uns auf die seitliche Biegung der Wirbelsäule, unter Beachtung ihrer Details und charakteristischen Haltungen. Schreibt Paul Rego.

(c) Can Stock Photo / Fizkes

Wenn wir uns bewusst werden, dass die Wirbelsäule die Achse der Gesundheit und Gelassenheit ist, können wir die Bedeutung der Mobilisierung jedes Wirbels und jeden Bereich der Wirbelsäule in der Struktur einer Yoga-Sitzung feststellen.

Mögliche Bewegungen auf der Wirbelsäule sind: Vorwärtsbiegung, Verlängerung (Rückwärtsbiegung), Drehungen und seitliche Liegestützen. Darüber hinaus können diese Bewegungen durch Haltungen kombiniert werden, die z.B. kombiniertebiege und verdrehende, vorwärts- und seitliche Biegungen usw. enthalten.

Es ist wichtig zu beachten, dass jeder Bereich natürlich unterschiedliche Mobilitätsgrade zulässt, und deshalb gibt es auch unterschiedliche Positionen, die seitliche Biegung eines bestimmten Teils der Spalte.

Seiten-Push-ups

Das klassische Hatha Yoga enthält einige typische Haltungen seitliche Biegung die durch das Bewegungsgefühl und die Dauerhaftigkeit bestimmt werden, die diese Haltung erfordert. Asanas wie die "Dreieck" in Biegung (Trikonasana), "Seitenfußbeugung” (Utthita Parsvakonasana) ó posturas que surgjen de variantes de Yogaterapia u otras disciplinas como “der Drache" (Anantasana) oder "der Halbmond” (ardha Chandrasana), proveen los beneficios que este movimiento proporciona a la columna en particular y al cuerpo en general. Todas las posturas de flexión lateral tienen la característica de poder practicarse hacia ambos lados, por lo que la incidencia sobre la espina dorsal se duplica.

Kombinationen und Variationen

Durch das korrekte Verständnis von Biegekonzepten ist es möglich, diese Bewegungen als Variationen in den Haltungen anzuwenden, die mit der in der Mitte ausgerichteten Säule artikuliert werden. Von der Körperhaltung aus ist es möglich, seitlich die Wirbelsäule zu biegen, ohne die ursprüngliche Körperhaltung aus den Augen zu verlieren und dem Körper die Möglichkeit zu geben, Haltungstraumata zu verändern, Muskeln zu dehnen, die wir sonst nie dehnen und an der tief in organischen Strukturen.

Positionen wie, unter vielen anderen, "Die Bee" (Brahmarasana), "Das Kind" (Balasana), "Die Katze" (Bidalasana), "Die Maus" (Musikasana) oder, wenn man eine Komplikation hinzufügt, "Die Ameise" (Kasyapasana), perfekt unterstützen diese Variationen und wir könnten sagen, dass es eine interessante Bereicherung ist, vor allem, wenn wir beabsichtigen, Palme für Handfläche den Körper zu gehen, um es zu modifizieren und völlig zu destrukturieren.

Este concepto está muy arraigado en el Yoga terapéutico y es, quizá, uno de sus pilares principales de cara a la recuperación de la correcta postura, alineación y sanación de la columna vertebral.

Vorsicht bei dieser Art von Bewegungen

Eine unflexible Wirbelsäule, die ihre trockenen Bandscheiben hat, kann schlecht auf frühe Biegeversuche reagieren. Daher ist es ratsam, den Körper immer richtig zu erwärmen, vor allem den Rücken, und führen Sie die ersten Verlängerungen sehr sorgfältig und gering, mit halben Haltungen vor der Durchführung der vollen Haltungen.

Die Seite Liegestütze sie können ungewöhnliche Anstrengung in der Wirbelsäule Umgebung verursachen, so dass frühe Versuche nach dem Leben verursachen können, die für ein paar Tage von Entzündungen der Gegend dauert.

Natürlich, dass die Unterstützung der Kursleiter oder erfahrener Lehrer einfacher, Pflege zu optimieren.

Auswirkungen von Seiten-Push-ups

Wenn wir eine Haltung machen seitliche Biegung verschiedene Effekte treten auf die verschiedenen Bereiche des Körpers und seine Strukturen, sowohl oberflächlich als auch tief und subtil. Aus der Sicht des physischen Körpers konzentrieren sich die Folgen der Unbeweglichkeit der Wirbelsäule auf die fast vollständige Steifigkeit ihrer Bereiche und auch ihrer Peripherie, die schließlich die allgemeine Verkürzung der Muskeln des Körpers, einschließlich der Arme und Beine, umfasst.

Por lo tanto la práctica de la flexión lateral de la columna creará, en primera instancia, el movimiento de cada vértebra y su entorno, devolviendo la salud a los discos intervertebrales que se lubricarán y se volverán más flexibles, así como a las fibras musculares que recubren las vértebras.

Estas flexiones actúan de manera notable sobre la musculatura de ambos costados del cuerpo. Además de las piernas o los brazos, se producen estiramientos importantes en la zona costal, liberando la tensión de los músculos del tórax que suelen contracturarse por una respiración emocional agitada y ansiosa.

Lo mismo ocurre con los músculos oblicuos del abdomen y laterales de las piernas y los brazos. Es muy difícil flexionar profundamente el cuerpo sin que los músculos que contienen el movimiento se estiren. Por lo tanto, a medida que practiquemos posturas de flexión más profundas o intensas, podremos ir provocando mayores estiramientos en toda la zona lateral del cuerpo físico.

De todos los movimientos que la columna vertebral nos permite, además de las flexiones laterales tratadas en este artículo, la extensión es uno de los que más fácilmente se pierde y uno de los más difíciles de recuperar, por lo que le hemos dedicado su capítulo específico en “Erweiterung oder Beugung zurück Körperhaltungen”. Las flexiones hacia adelante son movimientos que requieren de un capítulo específico y pormenorizado tratado en en el artículo “Haltung und nach vorne beugen”, al igual que las Twist.

Los conceptos básicos referentes a la salud del cuerpo físico, los órganos y el sistema nervioso están explicados en “Rückgrat, Gesundheits- und Gelassenheitsachse"

In der Yoga-Sitzung

Una sesión de Yoga puede estar organizada para alcanzar diferentes objetivos. El trabajo de la fuerza en las extremidades o en los músculos espinales, pectorales o abdominales debe estar el servicio de la salud de la zona vital que es la columna.

El entrenamiento que se realiza como activación del metabolismo, ejercicios cardiorespiratorios como los saludos y estilos como Power o Ashtanga siempre incluyen una etapa de extensión de la columna, estiramiento de la parte anterior, flexión de los laterales y torsiones, ya que todo lo demás sin ese momento de la sesión carecería del sentido del equilibrio que siempre busca el Yoga.

Die Arbeit der Bewegungen an der Wirbelsäule muss immer präsent sein und in der Praxis einen vorherrschenden Raum einnehmen. Die Realisierung von Aufwärmbewegungen, Liegestützen, Erweiterungen und sanften und intensiven Wendungen sollte kombiniert werden und immer Teil einer kompletten Session von Hatha Yoga sein.

Paul Rego. Yoga-Lehrerin. Masajista-Terapeuta ganzheitliche. Diplom in Medizin Ayurveda in Indien

Http://yogasinfronteras.blogspot.com

Weitere Artikel zu
Von • 15. Juni 2017 • Abschnitt: Signaturen