Für Männer und Männer? Die tanzenden heiligen Töchter der Materie

Er ist überrascht von einem anderen Yogalehrer und Kollegen "so viele Frauen, die die Spiritualität des Yoga rechtfertigen, wenn Yoga von Männern und Männern gemacht wird"... Carmen alte schreibt.

Bild von Murtaza Ali in Pixabay

Und ich denke, sie haben es falsch gemacht, wenn sie es "gemacht" haben, und wenn sie es für sie getan haben. Nun, lassen Sie uns realistisch sein, die meisten Yoga-Praktizierenden aus dem Westen (wo sie uns praktizieren lassen) sind Frauen, weil wir am besten gegeben sind, ist es für uns "getan", während die sudonösen Männer der Vergangenheit und der Gegenwart, diejenigen, die gegen den Körper und die Materie (von Mater), wie sie es gegen Spiritualität und die Seele taten, sind besser in Dogmatisierung engagiert.

Yoga wurde nicht von einem Mann gemacht, nicht einmal von einer Gruppe von Männern. Vielleicht gaben sie ihre Namen, machten ihre Kommentare und Synthese, schufen Schulen und Dogmen und mehr Dogmen, während alte Frauen ihre heilige Tänze und Rituale, die den Kosmos nachahmen, Tänze und Haltungen, die in Aufzeichnungen verschiedener Kulturen, Gravuren und Bilder von Asanas aufgezeichnet wurden.

Aber was werden diese zweibgigen Abhandlungen und doktrinären Dogmen mit der freie, intime und magische Spiritualität, Unaufhörlich von weiblichen Stimmen von hier bis ans Ende der Welt übertragen, und wie kann es überraschen, dass dieselben Stimmen dafür eintreten, mit dieser Intimität zu leben, die wir Spiritualität nennen?

Manchmal denkt man darüber nach, nach 25 Jahren praktizierender und praktizierender Lehre aufhören zu sein, weil es in der Mitte dieser Schulen, die sich selbst "physisches Yoga" nennen ("und nur physisch", sie sollten apochip, geboren aus einer Ableitung von sehr dynamisches militärisches Training, das das statischste und intimste Yoga verdrängte, das einige für langweilig oder schläfrig halten.

Manchmal frage ich mich, was wir Yoga-Profis unter der Überschrift "Sportlehrer" tun und wenn wir nicht eine spezifische für "Curanderas, Magier, Zauberer, Tanzrituale, Erzähler, Heiler der Seele" schaffen könnten, wo einige von uns mehr sehen würden Komfortabel. Und einige Männer wären auch bequemer, wenn wir dort wären.

Manchmal denke ich an was wäre von Yoga und seiner Praxis, wenn Frauen nicht die Schule besuchen würden und gehen Sie zurück in den Wald, um es inkognito zu praktizieren. Auch um Gewicht zu verlieren und glätten diese manchmal unaufhaltsamen Kurven, so unsere.

Y me planteo cómo explicar yoga “práctico y útil” para esta sociedad (¿pero qué es lo “práctico y útil” para esta sociedad, que no sea lo mismo que hace 10.000 años?), evitando que nadie se encuentre, sin querer, haciendo el “abreté sésamo” y pasando por el espejo, sin haberlo querido ni buscado.

Y entonces recuerdo la carta que me enviaron las abuelas de un pueblo donde enseñé yoga, esas con las que nunca utilicé ni un término sánscrito, en la medida que pude, y con las que tuve sumo cuidado en no asustarlas con reflexiones ni textos oscuros ni palabras mágicas. Pero pasó: las mujeres son así, magas, aún más las abuelas. Y en su carta de despedida me dieron las gracias porque “habían comprendido que en una respiración, se puede encontrar a Dios”. Con perdón de la palabra “dios”, que nunca se me ocurrió utilizar. De hecho, la utilizo muy poco.

Las danzantes sagradas tampoco la utilizaban. Porque nombrar es dogmatizar. Y las mujeres somos más de hacer ásanas y de sonreír cómplices cuando se despierta la sabiduría interior, la de la manzana… Y hacer confituras con ella…

Carmen alte Erbe. Profesora de Yoga, Licenciada en Ciencias de la Información y titulada por la Asociación Española de Practicantes de Yoga (AEPY) y por la Escuela Sivananda.

Talleres, retiros y clases en Granada www.presentia.es

Próximo taller intensivo: 14 de marzo del 2020, comienzo del “II Curso de Capacitación en Yoga, una experiencia personal de iniciación y transformación”.

Más información en Facebook: María del Carmen Viejo Heredero y ahimsayogandalucia@Yahoo.es

Weitere Artikel zu
Von • 13 Feb, 2020 • Sección: Carmen alt